Als sich Kirsten und Jan bei mir mit dem Wunsch meldeten, dass ich ihre Hochzeit fotografisch begleiten solle, habe ich mich riesig gefreut. Denn diese beiden tollen Menschen habe ich auf der Hochzeit eines meiner anderen Brautpaare kennengelernt und auch dort hatten wir schon viel Spaß miteinander. Falls Ihr diese Hochzeit noch einmal sehen möchtet, dann bitte HIER entlang!

Kirsten und Jan haben sich für ihren besonderen Tag wirklich viel einfallen lassen und habe mit Liebe zum Detail und Sinn für Schönes ein ganz außergewöhnliches Fest gefeiert.

Die kirchliche Trauung wurde in der St. Nikolaus Kirche in Kaifenheim zelebriert. Die in die Liste der Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz aufgenommene Kirche aus dem Jahr 1841 mit ihrem 3-schiffigen Aufbau und der schlichten und zugleich würdevollen Einrichtung bildete einen wundervollen Rahmen für die sehr persönliche und emotionale Trauung. Den beiden war ihre Liebe zueinander und die Bedeutung dieses Augenblicks deutlich anzusehen und so wurde nicht nur vom Brautpaar mehr als nur ein paar Tränen der Rührung und Freude vergossen. Für die persönliche Note in der Kirche sorgte der wunderschöne und dezente Blumenschmuck aus blauen Hortensien, weiße Rosen und Schleierkraut. Hierbei wurde das Farbthema blau und weiß konsequent umgesetzt. Auch die Laternen, welche den Treppenaufgang zum Kirchenportal schmückten waren weiß mit blauen Bändern und selbstverständliche waren der Brautstrauß und der Blumenanstecker von Jan ebenfalls in diesen Farben gehalten.

Nach der Trauung ging es dann zu einer meiner persönlichen Lieblingslocations, der Burg Pyrmont. Hier wurde das Brautpaar von seinen Gästen bereits erwartet und es wurde zuerst einmal mit einem Glas Sekt hochleben gelassen. Der Festsaal, welcher sich im unteren Teil der Burganlage befindet, war ganz auf die Farben blau und weiß eingestellt. Natürlich ist diese Farbauswahl nicht ganz zufällig. Die beiden sind München und damit Bayern sehr verbunden und um diese Verbundenheit mit einzubringen, stand die Hochzeit ganz im Zeichen der bayrischen Küche und natürlich der bayrischen Nationalfarben. Schaut euch einfach mal an, was die beiden sich alles Tolles haben einfallen lassen. Ihr werdet überrascht sein!

Für die Portraitfotos musste ich Kirsten und Jan dann auch nicht weit entführen, da es auf der Burg und im nahen Umfeld mehr als genug wundervolle Shooting-Locations gibt. Es war ein sehr entspanntes Shooting, da die beiden mich ja auch schon in Aktion erlebt hatten und wussten wie ich arbeite.  Ich habe wie immer viel Wert auf die Details wie den Brautstrauß, das tolle Kleid und vieles mehr gelegt. Ich finde dies sehr wichtig, da die Fotos auch in vielen Jahren noch die Erinnerung an diesen Tag lebendig werden lassen sollen. Natürlich durften auch Fotos von Kirsten mit ihren „Mädels“ und von Jan mit seinen „Jungs“ nicht fehlen.

Liebe Kirsten, lieber Jan, ich bedanke mich für Euer Vertrauen und wünsche Euch beiden für Eure gemeinsame Zukunft alles Liebe und Gute.

image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterest

Kathrin und Nikolas haben bei Ihrer Hochzeit viel Wert auf die Details gelegt und so ist es nicht verwunderlich, dass es auch viele Fotos von den kleinen Accessoires und der schönen und eleganten Dekoration wurden. Den Rahmen für diese wunderbare Feier bildete die Burg Flamersheim in Euskirchen, welche ihre erste Erwähnung im Jahr 1358 fand.

Nicht nur die Details der Dekoration waren stimmig. Kathrin stellte als wunderschöne Braut alles weit in den Schatten. Von ihrem umwerfenden Kleid, über den eindrucksvollen Brautstrauß aus Schleierkraut mit Rosenumrandung bis hin zur schlichten und doch so eleganten Frisur passte alles zusammen. Das Kleid hat auch eine nicht alltägliche Farbe, denn es war champagnerfarben. Natürlich hatte es auch Nikolas sich nicht nehmen lassen sich für seine Kathrin herauszuputzen. Der blaue Anzug wurde durch eine Fliege und durch braune Schuhe als Highlight abgerundet.

Da die Beiden Ihre Trauung ganz privat halten wollten, kann ich Euch davon leider keine Fotos zeigen.

Liebe Kathrin, lieber Nikolas, vielen Dank für Euer Vertrauen. Ich wünsche Euch für Eure gemeinsame Zukunft alles liebe und gute.

image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterest

image to pinterestimage to pinterestimage to pinterest

image to pinterest

image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterest

image to pinterest

image to pinterestimage to pinterest

image to pinterest

image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterest

Die Wahl der Hochzeitslocation ist für das Brautpaar oft einer der zentralen Punkte auf der Checkliste. Soll es die Kirche im Heimatort sein oder doch das örtliche Standesamt? Vielleicht möchte das Brautpaar aber auch hoch hinaus, z. B. auf den Eifelturm oder gar eine Hochzeit im freien Fall aus einem Flugzeug.

Genau das Gegenteil hatte mein Brautpaar Simone und Thomas im Sinn! Natürlich sollte auch ihre Location außergewöhnlich sein, aber statt in schwindelerregenden Höhen hat es die Beiden unter die Erde gezogen. Sie haben sich für das Römerbergwerk Meurin in Kretz entschieden. Hier umwehte das Brautpaar und seine Gäste der Geist der römischen Geschichte. Die Trauung fand in einem der Bimsabbauräume ganz romantisch bei Kerzenlicht statt und gab der sehr schönen und persönlichen Zeremonie einen besonders würdevollen Rahmen. Der Sektempfang fand im höher gelegenen sehr lichten und hellen Teil der überdachten Abbaugrube statt. Und natürlich konnten alle Gäste auch die Ausstellung römischer Gerätschaften bewundern.

Für die Portraitfotos mussten wir nicht weit von der Location weg. Das Umfeld des Bergwerks bietet schöne Waldwege, welche toll als Hintergrund dienten. Aber auch im Bergwerk sind wundervolle Bilder entstanden. Besonders schön ist die Möglichkeit, die höhergelegenen Brücken zu nutzen, welche den freigelegten Abbaubereich überspannen. Und bei einem so glücklichen Paar machen sich die Fotos fast von alleine.

Liebe Simone, lieber Thomas, vielen Dank für Euer Vertrauen und weiterhin alle Gute für Eure gemeinsame Zukunft.

image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterest

Dies wird mein erster persönlicher Post und ich bin ehrlich gesagt etwas aufgeregt deswegen. Etwas persönliches von sich preis zu geben ist etwas sehr besonderes.

Der Beitrag wird selbstverständlich auf deutsch sein, auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt, genauso wie das Bild.

image to pinterest

Es ist kein besonders scharfes Bild, sondern heute schnell mit dem Handy einmal gemacht. Nun habe ich heute auf Instagram schon die Frage bekommen: Oh bist Du schwanger? Ich kann diese Frage nur… verneinen. Nein ich bin nicht schwanger, was meinen Mann, Sebastian, freut 😉 Denn nach 6 Schwangerschaften und mit 4 Kindern ist hier genug Leben in der Bude. Ja Ihr habt richtig gelesen und ich habe mich nicht vertippt. Leider habe ich nach meinem ersten Kind 2 Kinder „verloren“, was mich jedes mal sehr getroffen hat.

Nun möchte ich aber dazu kommen Euch zu erzählen, welche Geschichte hinter diesem Bild steckt. Wie so ein paar meiner ehemaligen Brautpaare wissen, bin ich ein Zöli (Glutenallergiker) und Laktoseintolerant. Dass heißt ich vertrage weder Gluten, noch Laktose. Nun ist Laktoseintoleranz nicht mehr so selten, gefühlt hat es jeder 3. von uns. Zölikie habe ich seit meinem 9. Lebensmonat. Fast immer kommt die Frage: wie hast du es bekommen? Es gibt im Körper bestimmte Auslöser oder auch Trigger genannt. Bei mir was es als Säugling vermutlich die Rötelnimpfung. Jetzt fühlen sich sicher die Impfgegener wieder bestätigt, aber ich habe meine Kinder impfen lassen, denn lieber ein Leben lang kein Gluten essen, als sein Kind an Masern erkranken lassen und eventuell dadurch Hirnschäden oder den Tod verursachen. Nun ja, zu DDR-Zeiten, denn ich bin im Osten von Deutschland geboren und aufgewachsen, gab es da keine Frage oder gar Diskussion. Allerdings als ich dann erkrankte, denn ich konnte keinerlei Nahrung mehr bei mir behalten und hatte einen Blähbauch, konnte auch irgendwann mich selbst nicht mehr halten und war auf die Knochen abgemagert, meinten die Ärzte nur nach einer Zeit zu meinen Eltern: Bitte nehmen sie ihr Kind zum sterben mit nach Hause. Was für eine dramatische Vorstellung für mich, denn hätte das jemand zu mir, als Mutter, gesagt, ich wäre in mich zusammengesunken und hätte schrecklich geweint vor lauter Verzweiflung. Doch meine Eltern haben sich nicht geschlagen gegeben und haben die Ärzte dazu gezwungen weiter zu forschen, mit Erfolg. Biopsien, Untersuchungen, Monate langer Krankenaufenthalt waren nötig, aber dann wurde ich auf glutenfreie Ernährung umgestellt und  kam schnell wieder zu Kräften.

Das sind meine Eltern und ich im Krankenhaus.

image to pinterest

Heutzutage kann man sogar durch einen Bluttest feststellen lassen, ob eine Glutenallergie vorhanden ist. Dennoch muss ich alle 3 Jahre eine Biopsie machen lassen, einen Neues Bild der Lage sozusagen. In vielen Geschäften gibt es mittlerweile glutenfreie Artikel, ob im Supermarkt, Drogeriehandel oder im Reformhaus, es ist eine gute Auswahl vorhanden. Doch gibt es den Trend, glutenfreie Ernährung ist gesünder. Dazu kann ich nur quatsch sagen. Ein gut zusammengefasster Artikel aus einer Zeitung: „Viele Menschen glauben einfach, sich ohne Gluten gesünder zu ernähren. ‚Dabei kann es jedoch zu Mangelerscheinungen kommen‘, so die Expertin. ‚Bei einem dauerhaften Verzicht fehlen B-Vitamine, Folsäure, Eisen und Magnesium.‘ … ‚Glutenfreie Produkte sind nicht gesünder, da sie genauso viele Kalorien, Zusatzstoffe, Fett, Zucker enthalten wie andere Lebensmittel auch.'“ Leider wird, aufgrund des Trends, ein Zöli nicht mehr ernst genommen. Denn wenn ich im Restaurant bestelle, achtet fast keiner mehr darauf, ob auch wirklich alles glutenfrei zubereitet wird. Wie alles im Leben hat der Trend daher Vor- und Nachteile. Einen guten Artikel dazu könnt Ihr auch HIER lesen.

Jedes mal, wenn ich so einen Bauch habe, werde ich angesprochen. Ob im Supermarkt an der Käsetheke: den würde ich nicht nehmen, der ist für sie in ihrem Zustand nicht gut… (ich meine, sehr aufmerksam und süß das sie das sagt), oder von Gästen auf einer Hochzeit: wann ist es denn soweit?… etc. Ja es hat mich schon so manches mal kalt erwischt. Leider werden bei den meisten Zölis die Symptome durch Stress verstärkt, wie auch bei mir. Also ist der Bauch dann nicht klein, sondern eher wie im 5. Monat oder schlimmer.

Jetzt hoffe ich, dass ich Euch nicht gelangtweilt habe mit meinem ersten persönlichen Post. Das nächste mal sind es lustigere Themen, versprochen.

image to pinterest

Heute haben wir eine weitere elegante Hochzeit im und um das Casino Ahsenmacher in Andernach für Euch!

Diese Hochzeit war die dritte in dieser Saison, welche wir an und in dieser tollen Location fotografieren durften. Nun könnte man auf den Gedanken kommen, dass wir uns für die Portraits vielleicht eine andere Szenerie aussuchen wollten, aber weit gefehlt! Das Tollste daran, mehrfach an der selben Location zu fotografieren ist, zu sehen wie unterschiedlich und einzigartig unsere Paare ihren großen Tag gestalten und erleben.

Das Team um Johannes Ahsenmacher hatte wieder einmal dafür gesorgt, dass es Kathrin und René an nichts fehlte. Die Dekoration war ebenso schlicht wie elegante und passte ganz wundervoll zu den pastelligen Farbtönen des Brautstraußes. Kleine Details wie Herzluftballons und Seifenblasentörtchen rundeten die Dekoration ab.

Ein weiteres Highlight war die Hochzeitstorte und die dazu passenden Petit Fours, natürlich alles in den passenden Farben und mit echten Blumen dekoriert. Ein großes Lob an Sweet Cake Art! Fast hatten wir das Gefühl, dass es zu schade wäre, die Torte anzuschneiden. Was unser bezauberndes Brautpaar natürlich trotzdem machte.

Nach einer herzergreifenden und sehr emotionalen Zeremonie unter der „Trauweide“, welche so unglaublich idyllisch auf einer kleinen Landzunge steht, die in einen romantischen kleinen Weiher hineinragt, begaben wir uns mit Kathrin und René an die Hochzeitsportraits. Es war einfach toll den beiden zuzusehen, wie liebevoll sie mit einander umgehen und wie ungezwungen sie auch mit uns dieses Photoshooting genossen.

Ein Moment an diesem Tag berührte uns persönlich sehr! Mika, der kleine Sohn von Kathrin und René, hatte seinen großen Auftritt als Ringträger. Und als er an der Hand seine beiden Großmütter durch die Mitte auf seine Eltern zulief, blieb fast kein Auge trocken.

Kathrin und René, vielen Dank, dass wir Euren wundervollen Tag festhalten durften und für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir haben jede Minute mit Euch genossen und hatten sehr viel Freude dabei. Natürlich können wir nicht alle Fotos zeigen, aber hier sind einige unserer Favoriten.

Andernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, elegante Hochzeit, image to pinterest

Andernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestAndernach, Casino Ahnsenmacher, freie Trauung, wedding venue, Hochzeit, image to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterestimage to pinterest